mehrgattungshybrid bohneneintopf

bei botanischen mehrgattungshybriden handelt es sich um kreuzungen, deren arten aus verschiedenen gattungen stammen. sehr häufig zu finden, sind diese in der familie der orchideen (orchidaceae). so wurde z. b. die beliebte cambria aus vertretern der gattungen miltonia, odontoglossum und cochlioda zusammengekreuzt.

für diese suppe habe ich hülsenfrüchte aus den gattungen pisum (erbse), lens (linse) und phaseolus (bohne) verwendet. das klingt jetzt ganz fürchterlich kreativ, es ist aber eigentlich nur ein resteessen mit hohem bohnenanteil, denn die sprossen mussten weg …

zutaten
  1. grüne schälerbsen (200 g, trockengewicht)
  2. erbsensprossen (nach belieben)
  3. linsensprossen (nach belieben)
  4. weiße bohnen aus dem glas (200 g)
  5. brechbohnen (gefroren, ca. 100 g)
  6. schinkenspeck (100 g)
  7. schalotten (2)
  8. weißwein
  9. kokosmilch (200 ml)
  10. salz
  11. pfeffer
  12. curry
  13. kreuzkümmel (gemahlen)
  14. kräuter zum dekorieren

mehrgattungshybrid bohneneintopf: zubereitung

die grünen schälerbsen waschen, mit ca. 500 ml wasser in einen topf geben und solange auf mittlerer stufe und unter gelegentlichem rühern köcheln lassen, bis sie schön weich und mehlig sind. ggfs. etwas wasser nachschütten. wenn sie gar sind, sollten sie mit ungefähr einem zentimeter flüssigkeit bedeckt sein.

dann werden sie mit einem guten schuss weißwein abgelöscht und mit dem zauberstab püriert.

die erbsen-, linsensprossen, brechbohnen und die weißen bohnen aus dem glas hinzugeben und das ganze solange bei mittlerer hitze garen, bis die gewünschte bissfeste erreicht ist.

bohneneintopf

den schinkenspeck schneiden und in einer pfanne auslassen. die schalotten hinzugeben, glasig dünsten und anschliessend zu den restlichen zutaten geben.

abschliessend wird die kokosmilch untergehoben und der bohneneintopf mit je einer prise salz, pfeffer, curry und etwas kreuzkümmel abgeschmeckt.

Ähnliche Rezepte: