Grünkern-Roggen-Pampe

Geplant hatte ich, aus diesen Zutaten …

Zutaten
  1. Rogenvollkornmehl (500 g)
  2. Grünkern gekocht (100 g Trockengewicht)
  3. Trockenhefe (1 Päckchen)
  4. warmes Wasser (450-500 ml)
  5. Apfelessig (1 Esslöffel)
  6. Salz (1 Prise)
  7. Kreuzkümmel (1 Prise)
  8. Olivenöl zum Einfetten der Backform

… ein Grünkern-Roggen-Brot zu zaubern. Wohl wissend, dass die Kunstfertigkeit des Backens, nicht die meine ist. Zudem klingt das Originalrezept simpel und gut modifizierbar.

Herausgekommen ist diese Grünkern-Roggen-Pampe.

Grünkern-Roggen-Pampe

Vielleicht hätte ich keine Trockenhefe verwenden sollen, die 14 Monate über das Mindeshaltbarkeitsdatum war.

Grünkern

Am Anfang sah alles gut aus, der Teig hat sich verhalten wie erwartet, ist aufgegangen …

Vollkornteig

… ist aufgegangen …

Teig in Backform

… aaauuuuuuufgegaaaaaangen …

Teig aufgegangen

… und mein Ofen hat nicht gezickt. Der macht nämlich die Temperatur gerne nach Laune.

Keine Ahnung, woran das Projekt Grünkern-Roggen-Brot gescheitert ist.

2 Responses

  1. Küchenbulli sagt:

    Hallo, solche zusammengefallenen Brote zu backen ist kinderleicht, hab‘ ich früher auch oft hingekriegt!

    Ich meine in Deinem Fall:
    1) der Teig ist zwar aufgegangen, also soweit alles im Lot, aber
    2) er ist zu feucht und möglicherweise wurde er zu kurz oder zu wenig durch-geknetet
    3) ein Brot sollte sofort bei hoher Temperatur >200°C ca. 10 Min. angebacken und
    4) bei 180°C fertig gebacken werden
    5) mit Vollkornmehl backen ist eh problematischer (Stichwort Kleber), als mit Mischungen