Selleriestampf

Knollensellerie enthält knapp mehr als 2 % Kohlenhydrate und eignet sich gut als Ersatz für Kartoffeln. Allerdings schmeckt er sehr würzig. Abmildern lässt sich sein Aroma durch das Kombinieren mit anderem Knollengemüse, wie zum Beispiel der Steckrübe.

Selleriestampf

Selleriestampf mit Katenschinken und Schalotten.

Zutaten
  1. Knollensellerie (400 g)
  2. Staudensellerie (50 g = ca. 0,5 Stängel)
  3. Katenschinken (100 g)
  4. Schalotten (2, 50 g)
  5. Saure Sahne (100 g)
  6. Wasser (100 ml)
  7. Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Curry, Sternanispulver, Sojasoße, Weinbrand

Vorbereitung

Den Sellerie waschen, die Knolle schälen.

Sie Sellerieknolle wird in ungefähr 2 Zentimeter große Würfel geschnitten.

Den Stängel der Staudensellerie in 1 Zentimeter breite Teile schneiden.

Den Katenschinken in Streifen oder Würfel schneiden.

Die Schalotten fein schneiden.

Zubereitung

Den Katenschinken gemeinsam mit den Schalotten im Topf auslassen.

Mit dem Wasser und einem Schuss Weinbrand ablöschen.

Die Sellerieknolle hinzugeben und köcheln lassen bis er weich ist.

Der Staudensellerie kommt 5 bis 10 Minuten vor dem Ende der Garzeit in den Topf, je nachdem welche Bissfeste gewünscht wird.

Den Topf vom Herd nehmen und die Masse mit einem Stampfer solange bearbeiten, bis ein sähmiges Püree entsteht.

Dann wird die saure Sahne untergehoben und der Selleriestampf mit je einer Prise Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Curry, Sternanis und einem Spritzer Sojasoße abgeschmeckt.

Nährwerteje 100 ggesamt (800 g)
Kohlenhydrate2 g16 g
Brennwert52 kcal/218 kJ416 kcal/1742 kJ